Sankt Valentin Online

Flüchtlingsunterkunft "Godamühle"

 

Bericht zum Jahresende aus der Godamühle:

Die Godamühle ist gut besetzt. Wir haben derzeit 32 Bewohnerinnen im Alter von 3 Wochen bis 61 Jahren. Das sind: 3 Babys, 1 Kindergartenkind, 2 Volksschüler, 3 Besuchen die Neue Mittelschule. 3 junge Burschen besuchen die HLW in Haag. Es wohnen des weiteren 7 Burschen bis 20 Jahre  und 2 junge Männer mit 26 und 28 Jahren und 1 Mann mit 39 Jahren im Haus. 5 Familienväter( die Familie ist auch hier), 5 Frauen( Mütter der Kinder).

 Die Bewohner kommen aus 6 Nationen und sprechen 4 verschiedene Muttersprachen,  einige Englisch. Dazu lernen sie Deutsch. Bei den Religionen haben wir das Christentum und den Islam( Sunniten und Schiiten). Die Religion des anderen wird von allen wertgeschätzt. 12 der Personen sind schon 15 bzw. 16 Monate hier. und haben noch keinen Asylbescheid. Eine dieser Familien hatte noch nicht einmal ein Interview zum Asylverfahren, lediglich ein Aufnahmegespräch. Warum das so ist, weiß nur das Innenministerium, das ist Asylpolitik.

Auch andere warten jetzt bald ein Jahr ohne zu wissen, was weiter passiert. Entsprechend ist die Stimmung im Haus. Einige der Bewohner sind  depressiv, oft auch verzweifelt. Mancher hat eine Geschichte mit schlimmen Erlebnissen. 2 Syrer haben immer noch Familie mit Kindern in Syrien. Diese wollten sie gerne nachholen. Doch noch immer heißt es warten.

Über das Jahr durften viele der Männer am Bauhof gemeinnützige Arbeit machen. Es war eine willkommene Abwechslung. Jetzt ist es ruhig, Die Arbeiten im Haus werden verrichtet, Deutsch gelernt. Ehrenamtliche ValentinerInnen lernen mit den Asylwerbern nach wie vor Deutsch. Zum Einkaufen oder für Ausflüge am Wochenende helfen sie ebenfalls.

Auch Fahrten zu diversen Ämtern nach Traiskirchen, St. Pölten oder Thalham wurden vom Ehrenamt durchgeführt.

Für die Jungs in der HLW haben sich dankenswerterweise sogenannte Paten gefunden, die sie menschlich und finanziell unterstützen.

Auch durch ihre Besuche und Gespräche erfahren die Bewohner dringend notwendige Wertschätzung.

Diese freiwillige Arbeit ist eine große Stütze für die Bewohner, alleine wäre es oft sehr schwer manche Hürde zu meistern.

Ich bedanke mich daher sehr herzlich für euer Engagement. Durch eure Hilfe ist die Welt ein bisschen heller!

 

Übers Jahr haben viele Unterstützer Kleidung, Schuhe, Fahrräder Spielzeug, Hausrat und sonstiges gebracht. Es gibt immer Verwendung, die Sachspenden werden dankend angenommen. Mit eurer Hilfe konnte für 4 Familien in St. Valentin, Haag und Wien eine Wohnung gefunden und eingerichtet werden. Herzlichen Dank.

Von den Bewohnern gingen welche mit und ohne Bescheid nach Wien. Eine Familie aus der Ukraine wurde in die Slowakei ausgewiesen, 2 junge Syrer nach Kroatien. Ein junger Afghane verließ uns aus Verzweiflung und hat sich nun aus der Schweiz gemeldet.

Einige der Bewohner haben einen negativen Bescheid, können aber auf Grund fehlender Abkommen nicht in ihr Heimatland rückgeführt werden. Für andere Asylwerber sind Nachbarländer ( Dublin III- Abkommen) zuständig, je nach dem ist Beschwerde eingereicht worden, oder, wie nach Ungarn, eine Überstellung derzeit nicht möglich.

Wir bitten um eure weitere Unterstützung und bedanken uns dafür recht herzlich.

Allen Bewohnern von St. Valentin wünschen wir ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise der Familien!

Flüchtlingsunterkunft „Godamühle“

Altenhofen1

4300 St. Valentin

Tel.: 0676/83767590

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: http://helfen.sanktvalentin.at